Livestream startet in ...Apr 18, 2021 17:04:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Steelvolleys
Linz Steg

0 : 3
18.04.2021, 17:35
zu allen Spielterminen >>
3 : 1
14.04.2021, 17:35
zur Tabelle >>
3 : 0
10.04.2021, 18:00
zu allen Spielterminen >>

Neuigkeiten

Erster Sieg der Bundesliga Herren!

2. Bundesliga Herren |

In der dritten 5-Satz-Partie in Folge konnten sich die STEELVOLLEYS-Herren am Samstag in Wiener Neustadt endlich mit dem ersten Sieg der Saison belohnen!

Dank des sehr breiten Kaders der STEELVOLLEYS reiste die Mannschaft, trotz einiger Ausfälle von Stammspielern, diesen Samstag mit 11 Spielern nach Wien. Endlich wieder dabei war Jakob Ojinnaka, der nach verletzungsbedingter Pause langsam wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen war und sich bereit fühlte seinen frisch genesenen Körper wieder im offiziellen Wettkampf auszutesten.

 

Nachdem uns Coach Graham taktisch auf die gegnerische Mannschaft und deren Hauptangreifer eingestellt hatte, schickte er als Starting-Six Tris und Lolo als Außenangreifer, Mario am Zuspiel und Patrick auf der Diagonale, Daniel Eder als Libero und Xaver und Simon als Mittelblocker aufs Feld. Als Wechseloptionen waren Chrisi am Zuspiel, Marius auf der Diagonale und Thomas und Jakob als Außenangreifer bereit.

Der erste Satz war ein Auf und Ab und wie erwartet machte uns der Hauptangreifer aus Wiener Neustadt Timo Hammarberg immer wieder mit starken Sprungaufschlägen und Angriffen Probleme. Nachdem der Satz am Ende knapp verloren ging brachte Graham Bell im zweiten Satz neue Impulse mit Jakob als Außenangreifer und Marius auf der Diagonale. Eine Service-Serie von Marius und die wuchtigen Angriffe von Jakob brachten frischen Wind in die Mannschaft und so konnten sich die Stellvolleys den zweiten und auch den dritten Satz holen. So leicht wollte sich das Team aus Wiener Neustadt aber nicht geschlagen geben und so setzten sie sich mit einigen Aufschlag-Assen von Timo Hammarberg im vierten Satz wieder ab. Als am Ende auch noch Simon Engleder auf der Mitte-Position unglücklich landete und umknickte, war der vierte Satz nicht mehr zu retten. Es stand 2:2 in Sätzen und durch den Ausfall von Simon fehlte uns für den alles entscheidenden Satz ein Mittelblocker. Kurzerhand wurde umgeplant und Marius wechselte von der Diagonale auf die Mitte-Position und Patrick startete wieder als Diagonalangreifer in den fünften Satz. Die ungewohnte Situation steigerte den Zusammenhalt des Teams und so überraschten wir unserer Gegner mit frischem Kampfgeist und konnten den entscheidenden letzten Satz mit 15:11 gewinnen.

Die Freude über den ersten Sieg in der Bundesliga war der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam anzumerken. Coach Graham resümiert: „Es ist toll, dass wir, obwohl es viele Höhen und Tiefen im Spiel gab, immer weiter gekämpft haben und trotz des Ausfalls von Simon am Ende Lösungen gefunden haben, um das Spiel noch zu gewinnen!“ Gute Besserung Simon!

Ergebnis: Wiener Neustadt vs. STEELVOLLEYS: 25/23 19/25 16/25 25/18 11/15

Weiter geht es nächsten Samstag mit dem Heimspiel gegen Weiz um 15:00 Uhr, wie immer im Livestream unter https://m.facebook.com/LinzSteg/live/

#feuerdiesteelvolleyszumsieg

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz Steg reagieren auf den Abgang von Kapitänin Nikolina Maros und holen eine neue Diagonalangreiferin…

1. Bundesliga Damen |

Die Kaderplanung der STEELVOLLEYS Linz Steg nimmt immer konkretere Formen an. Nachdem zuletzt die Zuspiel-Achse der…

1. Bundesliga Damen |

In rund sieben Wochen startet für die STEELVOLLEYS Linz Steg die Vorbereitung auf die Saison 2021/2022. Nachdem dem Team…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.