Livestream startet in ...Apr 18, 2021 17:04:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Steelvolleys
Linz Steg

0 : 3
18.04.2021, 17:35
zu allen Spielterminen >>
3 : 1
14.04.2021, 17:35
zur Tabelle >>
3 : 0
10.04.2021, 18:00
zu allen Spielterminen >>

Neuigkeiten

GEPA pictures

STEELVOLLEYS Linz-Steg fiebern Cupfinale entgegen

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz Steg nehmen am Sonntag (17.35 Uhr, live auf ORF Sport+) zum dritten Mal in Folge im Austrian Volley Cup Finale teil und wollen den Titel zum zweiten Mal verteidigen. In der vergangenen Saison endete das heiß umkämpfte Endspiel gegen UVC Holding Graz mit einem 3:2-Erfolg der Linzerinnen. Gleichzeitig war es das letzte Match der Linzerinnen auf nationaler Ebene vor dem abrupten Corona-Meisterschaftsabbruch. 

Trainer Schwab: „Cup-Triple wäre ein Traum“

Damit der dritte Cuptitel in Folge nicht ein Wunschtraum bleibt, bereiten sich die STEELVOLLEYS derzeit gewohnt akribisch vor. Beginnend bei der genauen Gegneranalyse hin zur bestmöglichen logistischen Vorbereitung werden alle vorhandenen Möglichkeiten genützt, um noch ein paar Prozent mehr an Leistung aus dem Team herauszuholen. 
So reist die Mannschaft bereits am Samstag nach Bleiburg an und absolviert dort, wie normal nur im Europacup üblich, zwei Trainingseinheiten. Am Sonntag entfällt damit die Anreise und das Team kann sich voll auf das Match fokussieren.
„Wenn wir in fremden Hallen spielen, haben wir damit gute Erfahrungen gemacht. In Amstetten hat uns das definitiv geholfen uns rascher heimisch zu fühlen. Die Halle in Bleiburg ist für uns Neuland. Dass wir schon am Samstag anreisen und am Sonntag nicht den ganzen Tag unterwegs sind, kann vor allem in einem langen Match zusätzliche Energie bringen“, schildert Trainer Roland Schwab.
Die Favoritenrolle fällt wohl keinem Team zu. Die Grazerinnen sicherten sich zwar die Pole Position im Grunddurchgang. Dafür steht es in den bisherigen Saisonduellen 3:1 für die Linzerinnen. In der Liga gewannen die STEELVOLLEYS zweimal. Im Europacup machten die Grazerinnen dafür eine 2:3-Hinspielniederlage mit einem 3:0-Sieg in Linz wett und schafften damit den Aufstieg ins 1/8-Finale. 
Dass sich die Linzerinnen am vergangenen Wochenende in Graz mit 3:0 klar durchsetzen konnten, spielt für Schwab keine Rolle. „Der Sieg hat uns Platz zwei im Grunddurchgang gesichert. Aus sportlicher Sicht lässt das Match aber keine Rückschlüsse auf die aktuellen Kräfteverhältnisse zu. Graz hat die Stammformation in Hinblick auf das Cup-Halbfinale (einen Tag später, Anm.) geschont. Diesen Sonntag werden sich beide Teams in der Bestformation gegenüberstehen und sich von einer ganz anderen Seite präsentieren. Es gibt in einer Saison maximal zwei oder drei Spiele in denen man mit einem Sieg auch einen Titel gewinnen kann. Das wird man in diesem Match wieder richtig spüren und darauf freuen wir uns schon gewaltig!“


Austrian Volley Cup Finale

Sonntag, 21.2.2021
UVC Holding Graz - STEELVOLLEYS Linz-Steg 
17.35 Uhr – LIVE auf ORF Sport+
 

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz Steg reagieren auf den Abgang von Kapitänin Nikolina Maros und holen eine neue Diagonalangreiferin…

1. Bundesliga Damen |

Die Kaderplanung der STEELVOLLEYS Linz Steg nimmt immer konkretere Formen an. Nachdem zuletzt die Zuspiel-Achse der…

1. Bundesliga Damen |

In rund sieben Wochen startet für die STEELVOLLEYS Linz Steg die Vorbereitung auf die Saison 2021/2022. Nachdem dem Team…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.