Livestream startet in ...Apr 18, 2021 17:04:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Steelvolleys
Linz Steg

0 : 3
18.04.2021, 17:35
zu allen Spielterminen >>
3 : 1
14.04.2021, 17:35
zur Tabelle >>
3 : 0
10.04.2021, 18:00
zu allen Spielterminen >>

Neuigkeiten

STEELVOLLEYS Linz-Steg Neuzugang mit perfektem Einstand

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz Steg haben sich kurz vor dem Ende des Grunddurchgangs mit der US-Amerikanerin Julia Brown verstärkt. Die 25-Jährige zeigt beim Einstand gegen Hartberg eine starke Leistung und führt die Linzerinnen mit 25 Punkten zum 3:1-Erfolg (25.17,25:22,22:25,25:13). Am Montagabend (18.00 Uhr) kämpfen die STEELVOLLEYS gegen TI-abc-fliesen-volley auswärts um den neuerlichen Finaleinzug im Austrian Volley Cup.

Trainer Schwab: „Hartberg hat sich toll verkauft“

Die STEELVOLLEYS Linz-Steg kehren am Samstagabend gegen TSV Hartberg mit einem 3:1-Heimserfolg in die Siegerstraße zurück. Trotz des 13. Saisonsiegs ist für die Linzerinnen Platz eins im Grunddurchgang endgültig verloren, nachdem sich Graz gegen Salzburg ebenfalls mit 3:1 durchsetzt. Damit wird der Kampf um Platz 2 im Fernduell mit Sokol/Post erst am kommenden Samstag entschieden. Aktuell halten beide Teams bei den gleichen Punkten und sind nur durch das Satzverhältnis knapp getrennt.
Die STEELVOLLEYS können am Samstag wieder auf die genesene Kapitänin Nikolina Maros zurückgreifen und präsentieren rechtzeitig zum Saisonfinish einen Nezugang. Die 25-järhige US-Amerikanerin Julia Brown fügt sich sofort ins Team ein und überzeugt mit 25 Punkten.
Im Spiel müssen sich die Linzerinnen durch starke Verteidigungsaktionen der Gäste viele Punkte oft mehrmals erkämpfen. Nach einer 2:0-Führung schalten die STEELVOLLEYS im dritten Durchgang einen Gang zurück und laufen im ganzen Satz einem Rückstand hinterher. Im Finish verpassen sie das Comeback. Hartberg verkürzt auf 1:2. 
Die Antwort der STEELVOLLEYS lässt allerdings nicht lange auf sich warten. So zeigen sie im vierten Satz eine äußerst starke Leistung, lassen die Gäste nicht mehr ins Spiel kommen und fahren den 13. Saisonsieg ein.
Trainer Roland Schwab zeigt sich zufrieden: „Hartberg ist zwar Vorletzter, spielt aber über weite Phasen eigentlich wie ein Team der Top fünf. Uns ist es heute leider nicht gelungen am Service Druck aufzubauen. Damit konnten sie ein sehr variables Angriffsspiel aufziehen. Am Ende haben wir aber unsere Power ausgespielt und verdient gewonnen. Sowohl Maros als auch Brown haben gute Leistungen gezeigt. Das brauchen wir auch am Montagabend im Cup-Halbfinale!“
Am Montag kämpfen die Linzerinnen im Austrian Volley Cup Halbfinale gegen TI-abc-fliesen-volley um den dritten Finaleinzug in Folge. „Das wird wieder ein hartes Stück arbeitet. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir die Lektion der jüngsten Niederlage gelernt haben“, zeigt sich Schwab optimistisch.

DenizBank AG Volley League Women, 17.Runde

STEELVOLLEYS Linz-Steg – TSV Hartberg 3:1 (25:17,25:22,22:25,25:13)
Brown 25, Maros 15

Austrian Volley Cup ½-Finale

8.2.2021
TI-abc-fliesen-volley - STEELVOLLEYS Linz-Steg
18.00 Uhr - LIVE auf www.laola1.at
 

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz Steg holen am Sonntagabend in Graz den zweiten Staatsmeistertitel der Vereinsgeschichte. Die…

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz Steg haben am Sonntagabend die erste Chance die DenizBank AG Volley League Women für sich zu…

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz Steg starten perfekt in die verkürzte Finalserie der DenizBank AG Volley League Women und setzen…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.