Livestream startet in ...Dec 04, 2021 19:12:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Steelvolleys
Linz Steg

2 : 3
04.12.2021, 19:00
zur Tabelle >>
1 : 3
04.12.2021, 19:00
zur Tabelle >>
3 : 1
03.12.2021, 19:00
zur Tabelle >>

Neuigkeiten

GEPA pictures

STEELVOLLEYS in Innsbruck gefordert

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz Steg treten am Samstag die Reise nach Innsbruck an. Knapp drei Wochen nach dem ersten Saisonduell mit TI-abc-fliesen-volley steht in Tirol das Rückspiel am Programm. Am 10. Jänner setzten sich die Linzerinnen im ersten Match des Jahres 2021 mit 3:1 durch.

Trainer Schwab: „Innsbruck hat nichts zu verlieren“

In der DenizBank AG Volley League Women biegt der Grunddurchgang Ende Jänner in die Zielgerade ein. Für die STEELVOLLEYS Linz-Steg stehen bis 13. Februar planmäßig noch drei Matches am Programm. Darunter die Auswärtsspiele gegen TI-abc-fliesen-volley (30.1.) bzw. UVC Holding Graz (13.2.). 
Am Samstag brechen die STEELVOLLEYS nach Tirol auf und wollen den „3:1-Heimsieg“ von Amstetten (10.1., Anm.) auswärts wiederholen. „TI hat Salzburg zuletzt mit 3:1 besiegt und damit einen direkten Konkurrenten geschlagen. Wir haben sowohl gegen TI als auch gegen Salzburg hart zu kämpfen gehabt. Das lässt auf ein weiteres spannendes Match schließen“, bringt es Trainer Roland Schwab auf den Punkt.
Anfang Jänner erwischten die Linzerinnen im Duell mit TI einen denkbar schlechten Start, konnten sich in der Folge aber deutlich steigern und drei Punkte holen. Auf einen weiteren hart erkämpften 3:2-Erfolg in Salzburg folgte am vergangenen Samstag eine knappe 1:3-Niederlage gegen Sokol/Post. In allen drei Matches mussten die STEELVOLLEYS auf Topscorerin Nikolina Maros (verletzt, Anm.) verzichten. Die Tirolerin befindet sich zwar am Weg der Besserung. An einen normalen Einsatz ist allerdings weiter noch nicht zu denken. „Wir sind mit dieser Situation zuletzt immer besser umgegangen und haben gute Lösungen gefunden. Dass uns in engen Momenten derzeit eine Alternative abgeht, lässt sich natürlich nicht leugnen“, stellt Schwab klar.
In Amstetten hatten die Linzerinnen mit großen Annahmeproblemen zu kämpfen. „Das dürfen wir uns in dieser Form kein zweites Mal erlauben. Ich bin aber zuversichtlich, dass die Annahme dieses Mal besser halten wird“, ortet Schwab eine Steigerung.


DenizBank AG Volley League Women, 15.Runde
30.1.2021
TI-abc-fliesen-volley - STEELVOLLEYS Linz-Steg 
16.30 Uhr
 

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die STEELVOLLEYS Linz-Steg feiern am Samstagabend gegen die ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt den zehnten Sieg in Folge und…

1. Bundesliga Damen |

Wettbewerbsübergreifend haben die STEELVOLLEYS Linz-Steg gegen die ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt zuletzt neunmal in…

1. Bundesliga Damen |

Mit einem 3:1-Sieg revanchieren sich die STEELVOLLEYS Linz-Steg am Samstag gegen TI-wellwasser®-volley für die…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.