Livestream startet in ...Feb 18, 2024 18:02:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Oberbank Steelvolleys
Linz Steg

2 : 3
18.02.2024, 18:00
zur Tabelle >>
3 : 0
17.02.2024, 19:00
zu allen Spielterminen >>
3 : 2
17.02.2024, 16:30
zur Tabelle >>

Neuigkeiten

(C) PHOTO PLOHE

Oberbank STEELVOLLEYS gewinnen Schlagerspiel

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg gewinnen am Sonntagabend das große AVL-Women Schlagerspiel gegen Graz mit 3:2 (27:25,21:25,19:25,25:22,15:13) und sind damit im Jahr 2024 weiter ungeschlagen. Nach über zwei Stunden Spielzeit setzen sich die Linzerinnen SMS Linz-Kleinmünchen durch. 

Oberbank STEELVOLLEYS Trainer Morando: „Das war ein tolles Comeback“
Im Nachtragsspiel der 13. Runde empfangen die Oberbank STEELVOLLEYS am Sonntagabend den steirischen Dauerrivalen UVC Holding Graz. Das Hinspiel in Graz ging mit 3:1 knapp an die Steirerinnen.
In der SMS Linz-Kleinmünchen liefern sich beide Teams über zwei Stunden lang ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Tie-Break gewinnen die Linzerinnen mit 3:2 und dürfen den sechsten Sieg in Folge feiern.
Bis zum Sieg ist es für die Oberbank STEELVOLLEYS allerdings ein langer Weg. Im ersten Satz übernehmen die Linzerinnen zur Satzmitte die Führung und bewahren sie bis zum Satzende. Die 1:0-Führung gelingt im vierten Anlauf (27:25).
Im zweiten und dritten Durchgang legen die Gäste zu und sind klar überlegen. Damit wechselt die Führung in die Steiermark (25:21,25:19). 
Auch im vierten Satz sieht es für die Oberbank STEELVOLLEYS zunächst nicht gut aus. Die Grazerinnen sind wieder kaum zu stoppen. Eine taktische Umstellung – die 17-Jährige Carmen Raab kommt ins Spiel – sorgt schließlich für die große Wende. Fast aus dem Nichts findet das gesamte Team zurück ins Spiel und präsentiert sich ab diesem Zeitpunkt wie ausgewechselt. Nun sind die Linzerinnen erstmals auch am Block präsent, können mehrmals punkten und einen Tie-Break erzwingen.
Im Entscheidungssatz liegen die Linzerinnen immer in Führung und erspielen sich schließlich zwei Matchbälle. Im zweiten Anlauf sorgt ein Block von Kapitänin Sophie Maass für die Entscheidung.
„Nach dem guten Start und der Satzführung haben wir leider den Faden verloren. Erst im vierten Satz haben wir endlich wieder die richtigen Antworten gefunden und das Grazer Angriffsspiel entschärfen können. Am Ende sind wir cool geblieben und haben den zweiten Matchball genutzt. Insgesamt war das heute ein tolles Comeback“, freut sich Trainer Morando.
Die Freude über den nächsten Sieg wird etwas von der Tabellensituation getrübt. Fahren die Konkurrenten die zu erwartenden Siege ein, können die Oberbank STEELVOLLEY den Grunddurchgang aus eigener Kraft nur noch am dritten Platz abschließen. Neben einem Drei-Punkte-Sieg gegen Hartberg (2.2.24, Anm.) müssen die Linzerinnen im letzten Match des Grunddurchgangs auch die Wildcats Klagenfurt besiegen. Es bleibt spannend!

Sonntag, 28.1.24
Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg – UVC Holding Graz 3:2 (27:25,21:25,19:25,25:22,15:13)
Zinger 24, Botkin 20

AVL Women, 17. Runde
Freitag, 2.2.2024, Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg - TSV Volksbank Hartberg
 

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg sind am Sonntagabend im ersten Playoff-Viertelfinale gegen Salzburg ihrer…

1. Bundesliga Damen |

Am Sonntagabend (18.00 Uhr) beginnen für die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg die Playoffs. In der ¼-Finalserie…

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg haben am Montag das letzte Match im Grunddurchgang gewonnen. Im direkten Duell um…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.