Livestream startet in ...Feb 18, 2024 18:02:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Oberbank Steelvolleys
Linz Steg

2 : 3
18.02.2024, 18:00
zur Tabelle >>
3 : 0
17.02.2024, 19:00
zu allen Spielterminen >>
3 : 2
17.02.2024, 16:30
zur Tabelle >>

Neuigkeiten

(C) PHOTO PLOHE

Oberbank STEELVOLLEYS vor richtungsweisenden Matches

1. Bundesliga Damen |

In den kommenden zehn Tagen bestreiten die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg in der Austrian Volley League drei Matches, darunter die Duelle mit Sokol/Post (20.1.) und Graz (28.1.) Fünf Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs ist für die Linzerinnen aus aktueller Sicht zwischen Platz zwei und fünf alles möglich.

Oberbank STEELVOLLEYS Trainer Morando: „Bin schon sehr gespannt“
Im Gegensatz zur vergangenen Saison (acht Mal, Anm.) standen sich die Oberbank STEELVOLLEYS und VB NÖ Sokol/Post in der laufenden Spielzeit erst einmal gegenüber. Anfang November setzten sich die Linzerinnen in der SMS Linz-Kleinmünchen mit 3:2 durch.
Bei beiden Teams hat es seither personelle Veränderungen gegeben. Die US-Amerikanerin Brooke Botkin kehrte im Dezember zu den Oberbank STEELVOLLEYS zurück. Sokol/Post verstärkte sich Anfang 2024 mit Alexandra Vajdova (SVK) und holte mit Anilise Fitzi (NZL) eine Spielerin aus dem letztjährigen Team zurück in den Kader. 
Vor dem Rückspiel ist die Ausgangslage damit eine völlig andere, wiewohl auch umso spannendere. Für die Linzerinnen, derzeit Vierter, geht es darum, mit einem Sieg den Anschluss zu den aktuellen Top drei zu wahren und gleichzeitig den Vorsprung auf Sokol/Post auf bis zu neun Punkte auszubauen. Umgekehrt kann Sokol/Post den aktuellen fünften Platz ohne einen Sieg gegen die Linzerinnen kaum noch verlassen. 
Trainer Facundo Morando erwartet ein Spitzenspiel: „Ich bin schon sehr gespannt, ob wir die Dinge, an denen wir zuletzt gearbeitet haben, auch im Match umsetzen können. Wenn alles gut läuft, könnten wir am Wochenende nach einigen Verletzungen und Krankheiten erstmals wieder in Bestbesetzung antreten. Entscheidend wird aber sein, dass wir den Kampf annehmen vom ersten Ball weg annehmen und Sokol/Post im Spielverlauf wenige leichte Punkte ermöglichen. Außerdem können beide Teams personell umstellen und mit Wechseln für neue taktische Impulse sorgen. Wenn das einem Team viel besser als dem anderen gelingt, könnte sich das als ein weiterer entscheidender Faktor herausstellen.“
Zusätzliche Brisanz verspricht der Umstand, dass in der aktuellen Runde gleich zwei Topduelle am Programm stehen. Die Oberbank STEELVOLLEYS (4.) treffen auf VB NÖ Sokol/Post (5.), während Innsbruck (1.) in Klagenfurt gastiert (3.). 

AVL Women, 15. Runde 
Samstag, 20.1.24
VB NÖ Sokol/Post - Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg 
16.30 Uhr

AVL Women, 16. Runde 
Samstag, 27.1.24, 18.00 Uhr
ASKÖ Volksbank Purgstall - Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg 

AVL Women, Nachtrag 13. Runde 
Sonntag, 28.1.24, 18.00 Uhr
Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg – UVC Holding Graz

 

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg sind am Sonntagabend im ersten Playoff-Viertelfinale gegen Salzburg ihrer…

1. Bundesliga Damen |

Am Sonntagabend (18.00 Uhr) beginnen für die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg die Playoffs. In der ¼-Finalserie…

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg haben am Montag das letzte Match im Grunddurchgang gewonnen. Im direkten Duell um…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.