Livestream startet in ...Oct 12, 2024 18:10:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Oberbank Steelvolleys
Linz Steg

VS
13.10.2024, 00:00
zu allen Spielterminen >>
VS
12.10.2024, 18:30
zu allen Spielterminen >>
VS
05.10.2024, 00:00
zu allen Spielterminen >>

Neuigkeiten

PHOTO PLOHE

Oberbank STEELVOLLEYS Heimserie ist beendet

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg müssen sich am Samstagabend im AVL Women Spitzenspiel gegen die ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt mit 1:3 (16:25,16:25,25:20,17:25) geschlagen geben und verlieren damit erstmals in dieser Saison zuhause. 

Oberbank STEELVOLLEYS Trainer Morando: „Ein Spiel zum abhaken“ 
Vorgenommen hatten sich die Oberbank STEELVOLLEYS im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen die ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt einen weiteren Heimsieg. Geworden ist es am Ende leider nur ein Satzgewinn. 
Das Match weist eine starke Ähnlichkeit zum Europacup-Rückspiel in Innsbruck auf. Mit dem Unterschied, das heute nach der 1:3-Niederlage kein Golden Set gespielt wird und sich die Niederlage direkt in der Tabelle bemerkbar macht. 
Die Linzerinnen finden zwei Sätze überhaupt nicht ins Match und bleiben weit hinter den Erwartungen zurück. Speziell im zweiten Durchgang gelingt den Gästen außerdem ein beinahe fehlerfreies Spiel. Die Oberbank STEELVOLLEYS geraten damit mit 0:2 in Rückstand. 
Im dritten Durchgang kämpfen sich die Linzerinnen ins Spiel und übernehmen erstmals das Kommando. Eine rasche Führung behalten sie bis zum Satzende und verkürzen auf 1:2.
Der vierte Satz beginnt für die Oberbank STEELVOLLEYS neuerlich gut. Beim Stand von 5:0 keimt bei den Fans die Hoffnung auf ein Comeback auf. Die Gäste lassen sich durch den Rückstand allerdings nicht aus der Bahn werfen, kämpften sich Punkt um Punkt heran und übernehmen zur Satzmitte wieder die Führung. Der restliche Satz gleicht den ersten beiden Durchgängen. Zwar kämpfen die Linzerinnen bis zum Schluss, finden aber nicht die richtigen Mittel, um den 3:1-Erfolg der Klagenfurterinnen verhindern zu können. 
Trainer Facundo Morando ist nach dem Match enttäuscht: „Wir haben uns einiges vorgenommen, am Ende aber viel zu wenig umsetzen können. Das lag zum Teil an einem starken Gegner, zu einem noch viel größeren Teil an unserer eigenen Leistung. Speziell in den ersten beiden Sätzen waren wir überhaupt nicht in der Lage den notwendigen Fokus und noch viel mehr, die notwendige Entschlossenheit, aufzubauen. Die Niederlage tut in dieser Form richtig weh. Es bleibt uns aber nichts übrig, als sie rasch abzuhaken. Am Dienstag geht es bereits im Europacup weiter. Noch viel wichtiger ist aber das Cup Halbfinale am 3. Dezember!“

AVL Women, 9. Runde
Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg – ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 1:3 (16:25,16:25,2520,17:25)
Stivers 15

CEV Challenge Cup, 1/8-Finale Hinspiel
28.11.2023
Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg - Nilüfer Belediye Bursa (TUR)
19.00 Uhr

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Nach der langen Saison laufen bei den Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg die Vorbereitungen auf die Spielzeit 2024/2025 auf…

1. Bundesliga Damen |

Am Montagabend fiel im vierten Match der Finalserie der AVL Women die Entscheidung. Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg…

1. Bundesliga Damen |

Am Montagabend steht das vierte Match der Finalserie der AVL Women am Programm. Durch den kürzlichen 3:1-Auswärtssieg in…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.