Livestream startet in ...Mar 23, 2024 18:03:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Oberbank Steelvolleys
Linz Steg

3 : 2
23.03.2024, 18:30
zur Tabelle >>
2 : 3
19.03.2024, 19:00
zur Tabelle >>
3 : 0
16.03.2024, 16:00
zu allen Spielterminen >>

Neuigkeiten

(PHOTO PLOHE)

Oberbank STEELVOLLEYS gehen auf nächste drei Punkte los

1. Bundesliga Damen |

Nach dem Europacup-Thriller in Innsbruck am Mittwoch bestreiten die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg am Samstag in Hartberg das nächste Auswärtsmatch. Gegen die Steirerinnen zählen für die Linzerinnen wieder nur drei Punkte.

Oberbank STEELVOLLEYS Trainer Morando: „Hartberg ist heuer besser aufgestellt“ 
Für die Oberbank STEELVOLLEYS stellen englische Wochen aktuell nicht die Ausnahme, sondern die Regel dar. In fünf der vergangenen sechs Wochen standen zumindest je zwei, teilweise sogar drei Matches pro Woche am Programm. Daran wird sich erfolgsbedingt auch so schnell nichts ändern. Am kommenden Mittwoch empfangen die Linzerinnen in der Mitteleuropaliga den slowenischen Meister Kamnik. Danach folgen zwei weitere Europacupwochen mit Spielen gegen das türkischen Spitzenteam Bursa. Erst Mitte Dezember können die Linzerinnen „durchatmen“.
Die nationalen Bewerbe (Liga, Cup, Anm.) könnten dabei leicht in Vergessenheit geraten. Könnten, wäre da nicht Trainer Facundo Morando, der sein Team auf die bevorstehenden Aufgaben einschwört: „Die internationalen Matches können uns als Team sportlich weiterbringen. Das müssen wir dann aber auch national mit guten Leistungen bestätigen. Natürlich macht es am Feld am Ende einen Unterschied, ob uns der slowenische Meister oder der Tabellenletzte gegenübersteht. Ohne die richtige Einstellung wird es aber gegen beide schwierig. Eine meiner wichtigsten Aufgaben ist daher aktuell den Fokus der Spielerinnen auf die wesentlichen Punkte zu legen. Wir wollen wieder zumindest einen Titel gewinnen. Daher stehen die Liga und der Cup im Mittelpunkt.“
Indirekt spricht Morando damit auch das nächste Liga-Match in Hartberg an. Die Steirerinnen liegen zwar neuerlich im unteren Tabellendrittel, konnten aber bereits zwei von sieben Matches gewinnen und sechs Punkte holen. Zum Vergleich: In der vergangenen Saison beendeten die Steirerinnen den Grunddurchgang (18 Spiele, Anm.) mit fünf Punkten und zwei Siegen. „Hartberg ist heuer besser aufgestellt und daher auch erfolgreicher in die Saison gestartet. Die renovierte Heimhalle und die Erfolgswelle ihres Herrenteams helfen auch ihnen. Das alles ändert freilich nichts an unserer Favoritenrolle. Diese Rolle gilt es am Samstag mit einem selbstbewussten und zielstrebigen Auftritt mit Leben zu erfüllen. Für uns zählen in Hartberg nur drei Punkte!“ 

AVL Women, 8. Runde
18.11.2023, 17.00 Uhr
TSV Sparkasse Hartberg- Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg
 

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg haben sich am Samstagabend als erstes Team für das Finale (Best-of-five) der AVL…

1. Bundesliga Damen |

Nach dem heiß umkämpften Halbfinal-Hinspiel in Graz steht für die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg am Samstag (18.30 Uhr)…

1. Bundesliga Damen |

Am kommenden Samstag bestreiten die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg zweite Halbfinale der Serie „Best-of-three“. Nach…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.