Livestream startet in ...Jan 28, 2023 18:01:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Oberbank Steelvolleys
Linz Steg

0 : 3
28.01.2023, 18:00
zu allen Spielterminen >>
3 : 1
28.01.2023, 17:30
zur Tabelle >>
3 : 0
28.01.2023, 15:30
zu allen Spielterminen >>

Neuigkeiten

Foto Schabetsberger

Mitteleuropäische Woche für Oberbank STEELVOLLEYS 

1. Bundesliga Damen |

Gleich drei Heimspiele bestreiten die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg im Rahmen der MEVZA Volley League in dieser Woche. Von Dienstag bis Donnerstag schlagen die Linzerinnen in der SMS Linz-Kleinmünchen jeweils um 18.00 Uhr auf. Gegner sind BÉKÉSCSABA (HUN), DNIPRO (UKR) und KASTELA (CRO).

Oberbank STEELVOLLEYS Coach Morando: „Das ist die intensivste Woche der Saison“
Drei Spiele innerhalb von vier Tagen haben die Oberbank STEELVOLLEYS im Dezember bestritten. In der laufenden Woche sind es nun sogar vier. Drei MEVZA-Heimspiele und das Liga-Gastspiel in Innsbruck stehen am Programm. 
Trainer Facundo Morando macht allerdings kein Geheimnis daraus, dass die heimische AVL Women trotz der sportlich interessanten internationalen Herausforderung in der MEVZA Priorität hat: „Für die Entwicklung des Teams sind die Matches gegen andere Europacup-Teilnehmer natürlich eine tolle Sache. In Hinblick auf die anvisierte Spitzenposition im Grunddurchgang müssen wir uns unsere Kräfte aber richtig einteilen. Wir werden einige Sätze in Bestbesetzung spielen und darüber hinaus viel wechseln. Aktuell sind alle Spielerinnen fit. In dieser Woche können sich alle gegen Top-Gegner beweisen.“
Die drei Gegner nehmen an drei verschiedenen Ligen und internationalen Bewerben teil. Nominell ist das ukrainische Team SC Prometey DNIPRO am stärksten einzuschätzen. Die Ukrainerinnen nehmen mit Sondergenehmigung an der MEVZA und an der tschechischen Extraliga teil. Darüber hinaus bestreiten sie aktuell die Gruppenphase der Champions League. „Die Extraliga führen sie an. In der Königsklasse haben sie auch bereits ein Match gewonnen. Die MEVZA hat für sie mit einer Niederlage gegen BÉKÉSCSABA begonnen. Danach haben sie aber zweimal gewonnen“, erklärt Co-Trainer Florian Stangl.
Zieht man das Duell von DNIPRO mit BÉKÉSCSABA als Vergleich heran, könnten somit auch die in der MEVZA ungeschlagenen Ungarinnen zum härtesten Gegner werden. Das bestätigen auch die jüngsten Resultate im CEV Cup. „Sie sind erst vor kurzem gegen das deutsche Topteam Schwerin ganz knapp ausgeschieden. Hin- und Rückspiel waren hart umkämpft“, bestätigt Stangl.
Noch ohne Punkte steht hingegen das kroatische Team KASTELA da. In fünf Spielen reichte es bislang für keinen Satzgewinn. 
Die Oberbank STEELVOLLEYS haben in der MEVZA bislang zwei Matches bestritten. Gegen Maribor konnten sie mit 3:2 gewinnen, mussten sie dafür Zagreb mit 1:3 geschlagen geben.

MEVZA Volley League Women:
Dienstag, 24. Jänner 2023
Oberbank Steelvolleys ASKÖ Linz/Steg- Swietelsky-BÉKÉSCSABA (HUN)

Mittwoch, 25. Jänner 2023
Oberbank Steelvolleys ASKÖ Linz/Steg - SC Prometey DNIPRO (UKR)

Donnerstag, 26. Jänner 2023
Oberbank Steelvolleys ASKÖ Linz/Steg - OK Marina KASTELA (CRO)

Spielbeginn jeweils 18.00 Uhr / SMS Linz-Kleinmünchen
 

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg haben ihre Siegesserie in der AVL Women fortgesetzt. Im Duell mit dem…

1. Bundesliga Damen |

Am Donnerstagabend haben die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg die MEVZA Heimspielserie gegen Kastela (CRO) mit einem…

1. Bundesliga Damen |

Am Mittwochabend setzte sich das ukrainische Team SC Prometey DNIPRO bei den Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg mit 3:0…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.