Livestream startet in ...Jan 28, 2023 18:01:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Oberbank Steelvolleys
Linz Steg

0 : 3
28.01.2023, 18:00
zu allen Spielterminen >>
3 : 1
28.01.2023, 17:30
zur Tabelle >>
3 : 0
28.01.2023, 15:30
zu allen Spielterminen >>

Neuigkeiten

Foto Schabetsberger

Oberbank STEELVOLLEYS ringen Erzbergmadln nieder  

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg setzen sich am Samstagabend zum dritten Mal in der Saison gegen die Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz durch. Der 3:1-Sieg (24:26,25:17,25:19,25:22) beschert den Linzerinnen die nächsten drei Punkte.

Oberbank STEELVOLLEYS Coach Morando: „Den ersten Satz dürfen wir nicht verlieren“
Am Ende jubeln die Oberbank STEELVOLLEYS zwar über drei Punkte. Der Weg zum Sieg gestaltet sich aus Sicht der Linzerinnen allerdings beschwerlicher als erwartet. 
Im ersten Satz können sich die Linzerinnen rasch absetzen und sich zwischenzeitlich einen Acht-Punkte-Vorsprung erspielen. Mit Fortdauer des Durchgangs kommen die Gäste jedoch immer näher heran. Dennoch sind es die Oberbank STEELVOLLEYS, die sich drei Satzbälle erspielen. Nachdem alle drei nicht genützt werden können, wittern die Erzbergmadln ihre Chance und machen ihrerseits den Satz zu. 
Die Linzerinnen präsentieren sich im folgenden Satz jedoch unbeeindruckt und geben sofort wieder den Ton an. Sowohl im zweiten als auch im dritten Durchgang lassen sie den Gästen keine Chance und gehen mit 2:1 in Führung. 
Spannend verläuft schließlich der vierte Satz. Die Erzbergmadeln setzen sich zunächst ab und liegen mehrere Punkte voran. Ein Linzer Zwischenspurt sorgt jedoch für den raschen Ausgleich. Bis zum Satzende liegen beide Teams nun gleichauf, wobei die Oberbank STEELVOLLEYS stets in Führung bleiben und sich zwei Satzbälle erkämpfen. Anders als im ersten Satz nutzen sie nun sofort die erste Chance und stellen den 3:1-Sieg sicher.
Trainer Facundo Morando sieht den Sieg mit gemischten Gefühlen: „Im Endeffekt zählen die drei Punkte. Den ersten Satz dürfen wir in dieser Form und nach drei Satzbällen aber einfach nicht verlieren. Die Reaktion im zweiten und dritten Satz war gut. Den vierten Durchgang haben wir dafür wieder völlig verschlafen und mussten uns mühsam zurückkämpfen. Die Erzbergmadln haben natürlich mit jedem Punkt mehr auf den Tie-Break spekuliert und sich in einen Rausch gespielt. Das war keine einfache Situation. Zum Glück haben wir sie gemeistert.“
Den Oberbank STEELVOLLEYS steht nun eine Monster-Woche bevor. Von Dienstag bis Donnerstag bestreiten sie in der MEVZA Volley League drei Heimspiele, ehe am Samstag das Liga-Gastspiel in Innsbruck folgt.

Austrian Volley League Women, 14. Runde
Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg - Erzbergmadln VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 3:1 (24:26,25:17,25:19,25:22)
Kekauoha 20, Botkin 17

MEVZA Volley League Women:
Dienstag, 24. Jänner 2023
Oberbank Steelvolleys ASKÖ Linz/Steg- Swietelsky-BÉKÉSCSABA (HUN)

Mittwoch, 25. Jänner 2023
Oberbank Steelvolleys ASKÖ Linz/Steg - SC Prometey DNIPRO (UKR)

Donnerstag, 26. Jänner 2023
Oberbank Steelvolleys ASKÖ Linz/Steg - OK Marina KASTELA (CRO)

Spielbeginn jeweils 18.00 Uhr / SMS Linz-Kleinmünchen
 

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

Die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg haben ihre Siegesserie in der AVL Women fortgesetzt. Im Duell mit dem…

1. Bundesliga Damen |

Am Donnerstagabend haben die Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg die MEVZA Heimspielserie gegen Kastela (CRO) mit einem…

1. Bundesliga Damen |

Am Mittwochabend setzte sich das ukrainische Team SC Prometey DNIPRO bei den Oberbank STEELVOLLEYS Linz-Steg mit 3:0…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.