Livestream startet in ...Apr 27, 2022 20:04:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Oberbank Steelvolleys
Linz Steg

VS
02.10.2022, 17:00
zu allen Spielterminen >>
VS
24.09.2022, 18:00
zu allen Spielterminen >>

Neuigkeiten

PHOTO PLOHE

STEELVOLLEYS warten auf Finalgegner

1. Bundesliga Damen |

In fünf Tagen beginnt für die STEELVOLLEYS Linz-Steg die Finalserie der Austrian Volley League Women. Die Linzerinnen eröffnen die Serie „Best-of-five“ am 19. April mit einem Heimspiel in der SMS Linz-Kleinmünchen. Alle Matches werden live auf ORF Sport+ übertragen. Die Vorbereitungen sind in der finalen Phase. Es fehlt einzig noch der Finalgegner. 

Manager Andretsch: „Hoffen auf viele Fans“
Der Countdown zum „Finale dahoam“ in Linz läuft. In fünf Tagen wird die sanierte SMS Linz-Kleinmünchen erstmals zum Schauplatz der Finalserie der Austrian Volley League Women.
Die STEELVOLLEYS starten die Serie „Best-of-five“ am 19. April mit einem Heimspiel. Am 23. April wird in Wien oder Innsbruck aufgeschlagen. Zwei Tage später folgt in der SMS Linz-Kleinmünchen Spiel drei. Ist die Serie bis dahin nicht entschieden, stehen am 27. (auswärts) Bzw. 30. April weitere Spiele am Programm. 
Die sportlichen und organisatorischen Vorbereitungen biegen in die Zielgerade ein. Nur ein wesentliches Detail ist noch offen: der Finalgegner!
Am vergangenen Sonntag setzte sich VB NÖ Sokol/Post im ersten Halbfinale gegen den VC Tirol zuhause mit 3:1 durch. Am Freitagabend folgt in Innsbruck das Rückspiel. Gelingt den Tirolerinnen der Ausgleich, steht am Samstag ein Entscheidungsspiel in Innsbruck am Programm. 
Sokol/Post hatte im Hinspiel die ersten beiden Sätze komplett unter Kontrolle. Nachdem die Tirolerinnen auf 1:2 verkürzen konnten und Sokol/Post bis zur Mitte des vierten Satzes dicht auf den Fersen waren, riss beim VCT der Faden. 
Dass die Innsbruckerinnen über Comeback-Qualitäten verfügen und zuhause noch stärker einzuschätzen sind, stellten sie im Viertelfinale unter Beweis. Gegen Salzburg verloren sie das Hinspiel auswärts mit 0:3, gewannen danach zuhause zweimal mit 3:0 und schafften so den Aufstieg ins Halbfinale. 
Trainer Roland Schwab hat das erste Halbfinale natürlich genau beobachtet: „Dem VC Tirol sind sehr viele Fehler unterlaufen. Mit fast dreimal so vielen Eigenfehlern wie der Gegner (38:13, Anm.), kann man ein Spiel praktisch nicht gewinnen. Wenn es ihnen gelingt diese Quote zu reduzieren und etwas mehr Druck auf Sokol/Post aufzubauen, kann es ein sehr enges Rückspiel werden und der Ausgleich ist möglich.“
Sein eigenes Team sieht Schwab gut vorbereitet: „Im Halbfinale haben wir den Gegner keine 24 Stunden vor Spielbeginn erfahren. Wir sind gut drauf und nehmen es, wie es kommt!“

AVL Women, Finale Best-of-five
Spiel 1, 19.04.2022, SMS Linz-Kleinmünchen, 20:35 Uhr
Spiel 2, 23.04.2022, Innsbruck/Wien, 20:15 Uhr
Spiel 3, 25.04.2022, SMS Linz-Kleinmünchen, 20:15 Uhr

Falls notwendig
Spiel 4, 27.04.2022, Innsbruck/Wien, 17:30 oder 20:15 Uhr
Spiel 5, 30.04.2022, SMS Linz-Kleinmünchen, 20:15 Uhr

Mehr Neuigkeiten

1. Bundesliga Damen |

In den vergangenen Saisonen stehen die Linzer STEELVOLLEYS nicht nur für kontinuierlichen Erfolg, sondern auch für…

1. Bundesliga Damen |

Die ASKÖ Bundesorganisation prämierte auch heuer wieder Sportvereine und Trainer:innen für ihr großartiges Engagement im…

1. Bundesliga Damen |

Von Freitag bis Sonntag testeten die STEELVOLLEYS Linz-Steg in Trento (ITA).  Der Italien-Trip bildete den Abschluss der…

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.