Livestream startet in ...Nov 01, 2020 14:11:00
{f:format.date(date:data.tx_mask_date, format:'M d, Y H:m:s')}

Steelvolleys
Linz Steg

Geschichte

2020 Erfolgsjahr trotz Corona
Erfolge: Austrian Volley Cup Titel Titel, Erster AVL Women, EC 1/4-Finale

ASKÖ Linz-Steg hat es geschafft! Die Linzerinnen gewinnen im Endspiel gegen UVC Holding Graz mit 3:2 und verteidigten erneut den Titel im Austrian Volley Cup. In der Meisterschaft holen die Steelgirls nach dem corona-bedingten Liga-Abbruch den 1. Platz. Auf internationaler Bühne schafft man den Aufstieg ins 1/4-Finale des CEV Challenge Cup, wo man erst an der Millionenntruppe THY Istanbul scheitert.
Die Herren meistern den Aufstieg in die 2. Bundesliga!


2019 Erstmals Österreichischer Staatsmeister
Erfolge: Double Gewinn mit 1. Österreichischen Staatsmeister

ASKÖ Linz-Steg setzte sich auch im dritten Endspiel der AVL Women durch und sichert sich erstmals in der Vereinsgeschichte den Österreichischen Staatsmeistertitel. Mit einem 3:1-Erfolg gegen die SG Prinz Brunnenbau Volleys Perg holen die Linzerinnen das Double und beenden die Saison mit nur einer Niederlage. Nach vier Cuptiteln und zahlreichen Vize-Meistertiteln geht die Goldmedaille erstmals an Linz-Steg. 


2018 Das Jahr, in dem 5 Teams Meister werden hätten können
Erfolge: Rang 4

Spannend wie selten zuvor verläuft die Saison 2017/2018. Im Grunddurchgang belegen die Linzerinnen Rang 3. Nach einem knappen Aufstieg ins Halbfinale unterliegt man dort Klagenfurt zum vierten Mal. Im Spiel um Platz 3 liegt man gg. Sokol bereits mit 1 Sieg und 2:0 in Führung, verliert am Ende noch Spiel 2 und auch Spiel 3, womit Rang 4 zu Buche steht.


2017 Eine neue Ära beginnt
Erfolge: Vize-Meistertitel

Roland Schwab löste Langzeit-Coach Jirka Siller ab und führte die neu-formierte Mannschaft in die Saison 2016/2017!
In der Meisterschaft wurde einmal mehr der Vize-Meistertitel geholt. Im Cup schied man zwar bereits im Viertelfinale aus, konnte dem späteren Gewinner Graz als einziges Team einen Satz abnehmen.


2016 Verletzungspech führt zu Rang 7

Als eine gute Saison mit einem bitteren Ende kann die Meisterschaft 15/16 wohl bezeichen. Nachdem man den Grunddurchgang am 2. Platz beendet, wird die Mannschaft kurz vor bzw. in den Playoffs von Verletzungen schwer zurückgeworfen. Nach dem verlorenen Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister VC Tirol ist der "Ofen aus" und man belegt Rang 7.


2015 Schwierige Saison endet mit Rang 7
Erfolge: 2. Platz Grunddurchgang

Es ist wieder mal Zeit für einen kleinen Rückblick. Dieses Mal auf die Saison 2014/2015! Das war kein leichtes Jahr. Verletzungen und unerwartete Abgänge von mehreren Spielerinnen führten am Ende nur zum 7. Platz. Das, obwohl im Grunddurchgang noch Rang 2 (bzw. 4, 2 Teams in der MEVZA) zu Buche stand.  Als das Highlight der Saison könnte man vielleicht das Europacup-Duell mit dem russischen Spitzenteam Ekaterinburg bezeichnen. Mit der Trainerlegende Nikolai Karpol war einer der größten Volleyball-Trainerlegenden aller Zeiten in Linz gut Gast.


2014 Neuer Trainer - wieder Zweiter
Erfolge: Vize-Meister

Wie schon die Saison zuvor verläuft auch die Saison 14/15 durchaus erfolgreich. Ohne große Mühe gelingt auch mit Neo-Coach Roe Hernandez wieder der Einzug ins Finale. Sokol/Post erweist sich wieder als zu starker Gegner.


2013 Ein Wellental der Gefühle
Erfolge: Vize-Meister & EC 1/4-Finale

Die Saison beginnt hervorragend. Besonders international sind die Linzerinnen höchst erfolgreich und kämpfen sich nach knappen Siegen gegen Obrenovac (SRB) und Neuchatel (SUI) bis ins 1/4-Finale des CEV Cups vor. In der Stadthalle Steyr trifft Linz-Steg auf die türkische Millionentruppe Fenerbahce Istanbul. Fanatische Fans sorgen durch Rauchbomben für Balkan-Verhältnisse und für einen Fast-Abbruch. 
In der Meisterschaft stehen die Linzerinnen neuerlich im Endspiel, können SVS allerdings nur zeitweise die Stirn bieten.


2012 An vielen Fronten aktiv
Erfolge: Vize-Meister

In der Mitteleuropaliga gelangen 4 Siege, ehe das Team in die Playoffs der heimischen Liga einstieg und neuerlich den Vize-Meistertitel holte.
Im Europacup musste man sich Bacau (ROM) und Köniz (SUI) geschlagen geben, zeigte aber v.a. zuhause sehr gute Leistungen.


2011 3. Titel im Österreichischen Cup & neue Heimhalle
Erfolge: Cupsieger + 2. Platz

Die Saison wird in der neuen Heimstätte, dem Georg von Peuerbach-Gymnasium, eröffnet - ein sportlicher Meilenstein, der den Linzerinnen v.a. bislang unbekannte Trainingsmöglichkeiten bietet. Im Cup gelingt im Halbfinale mit dem Sieg gegen SVS die große Sensation und der Weg zum 3. Titel ist frei. In der Meisterschaft ist gegen die herausragende Mannschaft von SVS kein Kraut gewachsen. 


2010 Knapp am Meistertitel dran
Erfolge: Vizemeister

Hauchdünn am 1. Staatsmeistertitel vorgeschrammt sind die Steelgirls in der Saison 2009/2010. in einer äußerst engen Finalserie gegen SVS fehlen am Ende nur wenige Punkte, um die jahrezehntelange Siegesserie zu brechen.


2009 Cup-Titelverteidigung
Erfolge: Cupsieger + 2. Platz

Im Cup Halbfinale schalten die Linzerinnen den Favoriten Sokol nach einem Golden-Set-Erfolg, wodurch der Weg zur Titelverteidigung frei ist. Im Europacup matchen sich die Steelgirls u.a. mit dem Spitzenteam Panathinaikos Athen. 


2008 Der 1. Cuptitel
Erfolge: Cupsieger

Nach einem fulminaten Finale gg. Sokol holen sich die Linzerinnen den ersten nationalen Titel und krönen sich zum Cupsieger. 


2007 Ein neues Zeitalter

Der Tscheche Jirka Siller ist der neue Trainer bei Linz-Steg. Es sollte die erste von von vielen weiteren Saisonen in Linz werden. Im Premierenjahr mit vielen neuen Gesichtern gelingt Rang 3.


2006 Die Übergangssaison
Erfolge: Vize-Meister

Nach dem Abgang von Trainerin Li übernimmt die damalige "Trainerin des Jahres" Eva Brodyova des Zepter. Die Playoffs werden im Meisterschaftsmodus gespielt und die Linzerinnen holen Rang 2.


2005 Das Jahr der Nachwuchserfolge
Erfolge: 3. Platz & U17, U19 + U21 Meistertitel

Während die Damen neuerlich Rang 3 belegten, gelangen im Nachwuchs sensationelle Erfolge. In gleich 3 Kategorien ging der Ö-Meistertitel nach Linz: U17, U19 und U21!


2004 Steiler Aufstieg
Erfolge: Platz 3

Unsere Damen holen hinter Post Wien und Klagenfurt den 3. Platz 🥉


2002 Wieder in der 1. Bundesliga
Erfolge: Platz 3

Seit der Saison 2001/2002 ist Linz-Steg durchgehend in der höchsten österreichischen Spielklasse. Auf Anhieb gelang der 3. Platz!


1991 Aufstieg und Topplatz
Erfolge: Rang 5

Dem Team der Saison 1990/1991 gelang nach dem erfolgreichen Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga Platz 5!


1988 Wieder-Aufstieg in die höchste Spielklasse
Erfolge: Rang 5

Nach 1 Jahr in der 2.BL gelang der Wiederaufstieg in die 1.BL. Nach dem tollen 5. Platz kam es zum freiwilligen Rückzug.


1983 Erstmals in der 1. Bundesliga
Erfolge: Platz 7

1982/1983 spielte Askö Linz-Steg erstmals in der 1. Bundesliga und holte Platz 7.
Einige Mitglieder der damaligen Mannschaft sind dem Volleyball auch heute noch sehr verbunden. Allen voran Peter Gruber und mehrere Damen des Fanclubs!


1982 Europameister
Erfolge: Europameister

Durch das Oberstufen-Team des Georg von Peuerbach-Gymnasium erreichte die ASKÖ den Europameistertitel.

1980 Aufstieg in die 2. Bundesliga
Erfolge: Erstmals OÖ Landesmeister

In der Saison 1979/1980 wird Linz-Steg erstmals OÖ Landesmeister steigt in der Folge in die 2. Bundesliga auf.!


1977 Volleyball Schülerliga
Erfolge: Bronze bei den Bundesmeisterschaften

1977 wird von Leopold Stastny – parallel zu Fußball bei den Burschen – die Volleyball-Schülerliga für die Mädchen ins Leben gerufen. 10 höchst talentierte Mädchen gewinnen gleich im ersten Jahr die OÖ-Schülerliga und erkämpfen sogar die Bronzemedaille bei den 1.Bundesmeisterschaften in Innsbruck.

1972 Olympische Sommerspiele
Erfolge: Gründung Sektion Volleyball

1972 finden die Olympischen Sommerspiele in München statt und begeistern sportlich mit einem "neuen" Mannschaftsballspiel – Volleyball. Renate Hackl wird sofort vom „Virus-Volleyball“ angesteckt und schaffte es 9 junge Damen an ihrer Idee zu Überzeugen. Es entstand somit eine neue Sektion Volleyball im Verein ASKÖ Linz-Steg. 

Unsere Partner

Abonniere unseren Newsletter um nichts zu verpassen.